Werkkapelle Spießhofer & Braun

Presseberichte


Werkkapelle im hohen Norden

24.10.2014
Presseberichte >>

Durch einen netten Zufall lernte der Musikervorstand der Gemeinde Stuhr beim letztjährigen Fronleichnams-Gartenfest in Heubach die Werkkapelle kennen. Er hatte so viel Gefallen an der Musik gefunden, dass die Musikfreunde der 30.000 Einwohner Gemeinde Stuhr die Werkkapelle gleich für das nächste Jahr einluden. Am Donnerstagabend war es dann soweit, dass die Heubacher sich auf den langen Weg nach Stuhr - Nähe Bremen machten. Der Empfang der Musikfreunde hätte nicht herzlicher sein können. Sie empfingen uns 43 Musiker mit einem sagenhaften Frühstück in der Gutsscheune im Ortsteil Varrel. Nachdem alle gestärkt waren und bei Ihren Gastfamilien untergebracht wurden, lernten wir bei einer Stadtrundfahrt und – führung die Gemeinde mit Ihren Sehenswürdigkeiten kennen. Den Abend verbrachten wir wieder in der Gutsscheune bei einem leckeren Essen und guter Musik um uns ein wenig zu „beschnuppern“. 

Am Samstag wollten wir nach dem Frühstück zu EADS nach Bremen. Leider streikte dann aber unser Bus, mit dem wir dorthin fahren sollten. Dank bester Organisation der Stuhrer hatten diese innerhalb weniger Minuten Autos für uns bereitgestellt, mit denen wir mit einer halbstündigen Verspätung dann beim EADS ankamen. Dort ließen wir uns die Raumstation ISS genau erklären und konnten sogar durch ein Modell dieser gehen. Dort wird ebenfalls die Rakete Ariane 5 gebaut, welche die Versorgungskapseln zur Raumstation bringt. Nach dieser interessanten Führung holte uns ein Ersatzbus ab und wir fuhren in das Zentrum der Hansestadt Bremen, um diese bei einer Stadtführung kennen zu lernen. Am Abend folgte dann das Highlight unseres Besuches: Unser gemeinsamer Auftritt beim „Feuerwerk der Blasmusik“. Die Musikfreunde Stuhr und die Werkkapelle nahmen nebeneinander auf der Bühne Platz. Nach zwei gemeinsam gespielten Stücken spielten wir immer abwechselnd ein paar Stücke und begeisterten so das zahlreich erschienene Publikum mit einem sehr abwechslungsreichen Programm. Gespielt wurde von Allem etwas – Polkas, Märsche, aktuelle Stimmungshits sowie Oldies. 
Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es für uns leider wieder nach Hause. Die Stuhrer verabschiedeten uns genauso herzlich wie sie uns das ganze Wochenende begleiteten. Nach über acht Stunden erreichten wir wieder unser Zuhause und es ging ein wunderschönes Wochenende mit vielen tollen Eindrücken und neu gewonnenen Freunden zu Ende. Wir freuen uns schon sehr darauf, die Musikfreunde aus Stuhr in Heubach begrüßen zu dürfen.

Zurück zur Übersicht